AKTUELLE PROJEKTE

Arbeit 4.0 in Brandenburg - Digitalisierungsprozesse in ausgewählten Bereichen der Brandenburger Wirtschaft und deren Auswirkung auf die Organisation und Gestaltung von Arbeit

Im Rahmen der Studie wird ein empirisch fundiertes Bild zu Ausgangspunkten, Herausforderungen und dem Umsetzungsstand des digitalen Wandels in jenen Branchen ge zeichnet, die für die Digitalisierung in Brandenburg im Kontext von Innovation und Beschäftigung von zentraler Bedeutung sind. Untersucht werden die durch die Digitalisierung induzierten akuten und mittelfristigen Qualifikations- und Personalbedarfe differenziert nach Wirtschaftsbereichen und Kernberufen sowie die damit verbundenen Herausforderungen für die Gestaltung der industriellen Beziehungen und die Arbeitsorganisation und -gestaltung. 

 

Kooperationspartner: IMU Institut Berlin (Koordination), uzbonn, Prof. Dr. Sabine Pfeiffer 

DiALog - Digitale Arbeitsbedingungen in der (Intra-) Logistik des Handels

Untersucht wird, wie Technologien, die unter dem Schlagwort "Industrie 4.0" bekannt sind, von Beschäftigten in der Logistik genutzt werden und wie sich dadurch deren Arbeitsbedingungen verändern. 
Das Projekt ist an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft angesiedelt und wird durch das Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung des Landes Nordrhein-Westfalen finanziert. Projektleiterin ist Prof. Dr. Eva-Maria Walker. 
Nähere Informationen zum Forschungsprogramm finden Sie hier: http://www.fgw-nrw.de/forschung/uebersicht/forschung-fgw/news/dialog-digitale-arbeitsbedingungen-in-der-intra-logistik-des-handels.html

Betriebsanwendungen mit dem DGB-Index Gute Arbeit

FIA führt Mitarbeiter/innen-Befragungen mit dem arbeitswissenschaftlich entwickelten Instrument DGB-Index Gute Arbeit durch. Es wird u.a. als Screening-Instrument für eine Gefährdungsanalyse empfohlen. 
Interessierte Betriebe können sich jederzeit bei uns melden. 

Mehr Informationen: http://index-gute-arbeit.dgb.de 


Artikel in der Zeitschrift "Gute Arbeit" zu den Betriebsanwendungen des DGB-Index
Zeitschrift Gute Arbeit 2015 08_09.pdf
Adobe Acrobat Dokument 638.0 KB

WSI-GenderDatenPortal

Das WSI bietet wissenschaftlich aufbereitete und kommentierte genderspezifische Daten zu diversen Themen an. FIA ist an der Erstellung und Aktualisierung des WSI-GenderDatenPortals beteiligt.

 

Mehr Informationen unter: www.boeckler.de/wsi_38957.htm

 

Klenner, Christina / Sopp, Peter / Wagner, Alexandra (2016): Große Rentenlücke zwischen Männern und Frauen. Ergebnisse aus dem WSI GenderDatenPortal. WSI Report NR. 29: hier 

Hobler, Dietmar/ Klenner, Christina / Pfahl, Svenja/ Sopp, Peter / Wagner, Alexandra (2017): WER LEISTET UNBEZAHLTE ARBEIT? Hausarbeit, Kindererziehung und Pflege im Geschlechtervergleich. Aktuelle Auswertungen aus dem WSI GenderDatenPortal WSI Report Nr. 35: hier